Screenshots von Websites – einfacher geht’s nicht

Screenshot im Betriebssystem

Was ein Screenshot ist brauch ich wohl kaum noch jemanden zu erklären. Dabei handelt es sich einfach nur um Bilder von dem was man gerade auf dem Bildschirm sieht. Durch die Taste „Druck“, die auf jeder Tastatur zu finden ist, wird automatisch ein Bild vom aktuellen Schirm in die Zwischenablage von Windows kopiert. Durch Drücken von ALT + „Druck“ wird nur das aktuelle Fenster „fotografiert“ und kopiert. Zumindest unter Windows.

Thumbalizr

Einen weiteren, sehr schönen und kostenlosen Service ist Thumbalizr. Das wirklich tolle daran ist, dass Ihr einfach nur einen Link auf die Website des Service setzten müssten in dem über einen Parameter die URL der gewünschten Website steht.  Dieser Link in einem IMG-Tag platziert lässt dann ein Bild der gewünschten Website erscheinen. Beim ersten Aufruf des Bildes dauert es ein paar Sekunden bis ein Vorschaubild erzeugt ist, maximal bis zu 2 Minuten. Über diese Parameter innerhalb des Links wird ebenfalls die gewünschte Breite in Pixel übergeben. Bei 1024 Pixel ist eine Grenze gesetzt, darunter ist aber jede gewünschte Breite möglich.

So sieht dann ein Link dazu aus:

<img src="http://www.thumbalizr.com/api/?url=http://www.isp-panel.de&width=200" alt="Automatischer Screenshot">

Der Werbehinweis, welcher im Bild mit eingebettet wird kann leider nicht entfernt werden.
Über diese API ist es leider nicht möglich Screenshots von kompletten Websites zu erstellen. Das geht aber durch manuelle Eingabe auf der Website von Thumbalizr selbst, allerdings ist die Qualität der Screenshots nicht mit der von Fireshot zu vergleichen.

Fireshot für Firefox

Fireshot nennt sich eine Erweiterung für Mozilla Firefox mit der auf Knopfdruck Screenshots erstellt werden. Dabei kann man wählen ob man nur den klassisch, sichtbaren Ausschnitt erhält oder ob die komplette Website inkl. dem nicht sichtbaren Bereich abgelichtet werden soll. Diese Extension zeichnet sich vor allem durch die Einstellungsvielfalt aus. Man kann direkt aus Firefox bestimmen ob der Screenshot kopiert, gespeichert oder per E-Mail versendet werden soll.
Ebenfalls sehr ansprechend ist ein Editor der enthalten ist, mit dem man die Screenshots bearbeiten kann um so z.B. Kommentare hinzuzufügen.

Erste Windows 7 Einblicke

Windows 7 soll laut Microsoft der offizielle Nachfolger von Windows Vista mit großen Verbesserungen werden.

Bereits in aktuellen Beta Tests ist zu sehen das Windows 7 im Vergleich zu Vista erheblich schneller bootet und auch trotz Beta stabiler arbeitet. In der Optik des Systems wiederum gibt es keine großen Unterschiede zu Vista. Sehr viele Bereiche sehen nahezu 100% wie in Vista aus.

Ein neues und meiner Meinung nach sehr nützliches Feature in Windows 7 ist die Multi Touch Funktion. Damit kann Windows 7 mit entsprechenden Monitoren dann auch per Touch bedient werden. Dies ist vor allem in der Industrie und in einigen Büro-Bereichen sehr effektiv und nützlich. Das folgende Video zeigt einen ersten Eindruck davon:

httpvh://www.youtube.com/watch?v=GqDQ0wUcSPQ

Windows XP SP3 3: Veröffentlichung erst später

Microsoft hat heute bekannt gegeben, das sich die Auslieferung des neuen Service Pack 3 verzögern wird. Es wurde ein Fehler im MS Dynamics Retail Management System (RMS) gefunden. Dieses betrifft zwar nur Firmenkunden, aber trotzdem geht Microsoft auf Nummer sicher und bringt das neue Service Pack 3 erst nach der Behebung dieses Fehlers raus. Ab nächster Woche wird Microsoft das neue Update aber schon an PCs ausliefern, bei denen der RMS Dienst nicht aktiv ist. Ein genaues Datum wann die korregierte Version erscheinen wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Vista SP1: Microsoft beginnt mit automatischer Auslieferung

Microsoft hat heute mit der Auslieferung des Service Pack 1 für Windows Vista begonnen. Das Service Pack wird automatisch über das Windows Update System bereit gestellt. Microsoft möchte aber einen schnellen Download für die Benutzer sicher stellen, weshalb die Auslieferung nicht gleichzeitig auf alle PCs erfolgt. Nach einem rotierenden Verfahren werden die PCs nach und nach mit dem neuen Service Pack beliefert.

Die Installation ist sehr einfach. Nach dem angefangenen Download erscheint eine Meldung auf dem Bildschirm. Erst wenn diesem zugestimmt wird, beginnt die Installation automatisch. Je nach PC Geschwindigkeit und Internet Anbindung dauert der gesamte Update Prozess bis zu zwei Stunden.